Die Else.

Die Else.

Brrrrrr….. bitterkalt war es!

Die Sonne hat so herrlich über Berlin gelacht, da lag der Gedanke nahe noch ein letztes Mal draußen Bilder zu machen. Aber es war ein Härtetest, sage ich dir.

Das Schnittmuster Else von Schneidermeistern ist ein alter Klassiker, wahrscheinlich kennst du ihn bereits. Er ist super schlicht und lag auch schon länger unangetastet in meinem Nähzimmer. Wie so manch‘ anderer Schnitt 😉

Als ich diesen schönen braun-schwarz gestreiften Strickstoff entdeckte – war für mich sofort klar: Das wird meine erste Else!

Überlange Ärmel passen wunderbar in die kalte Jahreszeit, deshalb habe sie etwas länger zugeschnitten 😉

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die meisten Schnitte bei mir besser sitzen, wenn man beim Zuschneiden einfach in der Weite 1-2cm wegnimmt. Diese Vorgehensweise ist sicherlich meinem Hohlkreuz geschuldet. Da der Schnitt exklusive Nahtzugabe angelegt ist, habe ich diese einfach in der Weite vernachlässigt.

Die ursprüngliche Rocklänge wurde von mir um knapp 10cm gekürzt. So sitzt das Kleid perfekt!

Die Else ist absolut wohlfühl-tauglich und wird bestimmt den Winter über fleißig getragen 🙂

Gefällt dir mein Content? ...dann ist meine Blog Bell genau das Richtige für Dich! Per Mail erhältst du eine Info, wenn sich hier auf dem Blog etwas bewegt. Nimm' die Einladung sehr gern an und werde Teil meiner Community! Ich freu' mich auf Dich 😀💛

Sei‘ lieb gegrüßt!

Rabea

Schnitt Else Schneidernmeistern

Stoff Hilco „Belfort“ Viskose-RIngeljersey dunkelbraun-schwarz MYO Stoffe

verlinkt RUMS

Follow me on BLOGLOVIN'

+++ Dieser POST enthält Werbung +++

It’s Partytime!

It’s Partytime!

Warum gibt es eigentlich so wenig Anlässe, an denen noch gefeiert wird?

Ist es nicht oft so, dass man nicht mehr zur Party einlädt, weil Mühen und Aufwand gescheut werden? Ich schließe mich in den Kreis der Beteiligten mit ein und würde mir wünschen in diesem Bereich freier zu werden und häufiger mit Freunden zusammen zu feiern. Mein erster Schritt in diese Richtung ist dieses genähte Partydress…

 

Als Schnittmuster habe ich aus dem Buch Näh Dir Dein Kleid von rosa p. das Carmen Oberteil mit dem gerade zugeschnittenen Rock kombiniert.

Als Ärmellänge fand ich die 3/4 Variante sehr passend. Das schöne ist, das Rike von rosa p. ein Baukastensystem entwickelt hat, durch das man ohne viel Aufwand Variationsmöglichkeiten en masse hat… da sprudeln die vielen Ideen nur so 🙂 

Das Oberteil ist aus schwarzem Modal Jersey genäht. Dieser Stoff ist unter der Nähmaschine etwas rutschig – es ist also ein wenig Feingefühl gefragt. Aber probiert es ruhig aus, das Material hat einen hohen Tragekomfort, da vergisst man schnell die Mühen bei der Anfertigung.

Der Rock ist aus einem schwarzen, mit Nadelstreifen gemusterten, Romanitjersey. Das Material eignet sich wunderbar für Jerseyröcke, die dehnbar sein sollen, aber etwas mehr Stand brauchen. So ist das Kleid schick, aber trotzdem sehr bequem zu tragen.

Solltet bei dir in nächster Zeit keine passende Feier anstehen, dann ist das Outfit vielleicht eine Idee für das bald bevorstehende Weihnachtsfest. 

Gefällt dir mein Content? ...dann ist meine Blog Bell genau das Richtige für Dich! Per Mail erhältst du eine Info, wenn sich hier auf dem Blog etwas bewegt. Nimm' die Einladung sehr gern an und werde Teil meiner Community! Ich freu' mich auf Dich 😀💛

Sei‘ lieb gegrüßt!

Rabea

Schnitt Näh Dir Dein Kleid (Buch) rosa p.

Stoff Modal Jersey schwarz 

Hilco Romanitjersey Justina schwarz Nadelstreifen MYO Stoffe

verlinkt RUMS

Follow me on BLOGLOVIN'

+++ Dieser POST enthält Werbung +++